Schwerer Atem

Ich atme aus und wieder ein,

alles scheint so schwer zu sein.

Finde meine Ruhe nicht,

alles dunkel ohne Licht.

Alles in mir ist so leer,

glücklich sein ist lange her.

Narben innen wie auch aussen,

alles was drin war ist nun draussen.

Ich war mal viel zu offen,

nun kann ich nur noch hoffen.

Das mein Herz den richtigen Weg findet,

bevor alles verschwindet.

Nun warte ich auf ein Zeichen,

um was Neues anzustreichen.

Ein neuer Anfang wäre jetzt etwas Feines,

bin schon froh über was Kleines.

© 07.05.2017 Karin Müri